Mittwoch, 4. November 2015

Nachbarzahlen und Ausschnitte auf der Hundertertafel mit mathematischer Sprachförderung

Die Schule hat diese Woche nun auch bei uns wieder begonnen. Am Montag haben meine Kinder mir bei einer kurzen Wiederholung bewiesen, dass sie über die Ferien nicht alles vergessen haben. So konnten wir uns am Dienstag an neue Entdeckungen auf der Hundertertafel wagen.

Die Frage war nun nicht mehr, welche Zahl auf einem bestimmten Feld steht, sondern wie die Zahlen links von, rechts von, über und unter dieser Zahl heißen und wie man sie finden kann.

 
hier der Link zu dem Plakat 
 Mit Hilfe der Hundertertafel war das Bestimmen der Nachbarzahlen nicht schwer. Komplizierter wurde es, wenn man nur Ausschnitte davon sieht. Einfache Ausschnitte für den Einstieg zu den derekten Nachbarzahlen habe ich bei Mathemonsterchen gefunden (6 Arbeitsblätter zur Hundertertafel). Verwendet habe ich nur die ersten zwei Blätter (Zahlen einer Spalte oder Zeile ohne die Diagonale).

Herausgearbeitet wurden dabei neue Regeln:

 Geht man in...
... der Zeile ein nach links, wird  der Einer um 1 kleiner (-1).
... der Zeile ein nach rechts, wird der Einer um 1 größer (+1).
... der Spalte ein nach oben, wird  der Zehner um 1 kleiner (-10).
... der Spalte ein nach unten, wird der Zehner um 1 größer (+10).

Zur Verschnaulichung habe ich diese Plakate erstellt:


Link zu den Regeln


 In der folgenden Stunde ging es dann weiter mit komplexeren Ausschnitten. Dabei verfolgte ich zwei Ziele: Zum einen sollen die Kinder ihre Kenntnisse über Strukturen, Nachbarzahlen (s.o.) und Zahlzusammenhänge (Zeilen- und Spaltenregel) anwenden. Zum anderen ihre Lösungswege über diese eingeführten Regeln und mit Fachbegriffen verbalisieren (mathematische Sprachförderung).

Dazu habe ich Puzzle zur Hundertertafel erstellt. Zur Vorbereitung habe ich die Teile ausgeschnitten. Um die Kommunikation anzuregen, haben immer zwei Kinder zusammen die Zahlen auf den Puzzleteilen ergänzt und schließlich die Hundertertafel wieder zusammengepuzzelt. In der Sicherung gab ein komplexeres Teil (z.B. das mit der 24 oder 28) Anlass dazu, über verschiedene Lösungsstrategien zu sprechen. 


hier das Puzzle







Kommentare:

  1. Hallo,

    danke für die Plakate! Ich kann sie als Anregung echt gut gebrauchen. Ich bin gerade auch mitten an der Hundertertafel am Arbeiten mit meinen Schülern. Demnächst habe ich einen Unterrichtsbesuch und dort wollen wir genau diese Regeln herausarbeiten. Bei uns im Lehrwerk ist das leider etwas getrennt.

    Liebe Grüße
    Enja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern, und viel Erfolg bei deinem UB.
      Viele Grüße,
      Lari

      Löschen
    2. Hallo Enja, wahrscheinlich liest du das nicht, aber wie habt ihr im UB diese Regel herausgearbeitet?
      LG Natalie

      Löschen
  2. Vielen Dank! Die Idee mit dem Puzzle in Gemeinschaftsarbeit finde ich sehr gut. Auch der Gedanke zur Verbalisierung!
    Außer bei Pikas findet man leider sehr wenig zu den Fachbegriffen.
    Dankeschön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne :)
      Ich bin auch der Meinung, dass die mathematische Fachsprache häufig leider viel zu kurz kommt. Auch in den meisten Schulbüchern (wie auch in unserem) wird sie nur am Rande eingebracht.
      Ich empfehle sonst auch das Buch/Heft "eins zwei drei" vom Cornelsen Verlag. Ich finde, die gehen ganz großartig auf die Fachsprache ein.
      Lg, Lari

      Löschen