Donnerstag, 11. Februar 2016

Rechenkonferenz zu Additionsaufgaben mit zweistelligen Zahlen und ZÜ

Diese Woche sollten die Kinder zum ersten Mal allein Rechenwege zu einem Aufgabenformat finden.

Zuvor habe ich entweder verschiedene Rechenwege an die Tafel geschrieben und sie von den Kindern erklären lassen, oder Rechenwege in einer gemeinsamen Runde erarbeitet.

Die Rechenwege habe ich ganz klassisch im Rahmen einer Rechenkonferenz (Think-Pair-Share-Methode) erarbeiten lassen (Link zum Arbeitsblatt):

1. Zunächst sollte sich jedes Kind zu einer vorgegebenen Aufgabe (z.B. 26 + 45) mindestens einen Rechenweg allein überlegen und diesen aufschreiben. Das Arbeitsblatt lässt bis zu 4 Rechenwege zu.
Als Hilfe habe ich eine Auswahl an Hilfskärtchen erstellt, auf denen mögliche Rechenwege erklärt werden. Auf diese Kärtchen durften die Kinder nach 5 Minuten Selbstdenkzeit ggf. zurückgreifen. Die Rechenwege sind den Kindern größtenteils von anderen Aufgabenformaten (Aufgaben ohne ZÜ, ZÜ mit einstelligen Zahlen usw.) bekannt.
Mir ist bewusst, dass viele "Wege" im Grunde gleich sind und sich nur in der Notation unterscheiden. Dies ist für viele Kinder aber noch zu schwer zu durchschauen. Somit bezeichnen wir alles als unterschiedliche Rechnwege.












Ich war sehr erfreut, dass fast alle Kinder doch mindestens einen Weg selbst gefunden und durschittlich 3 - 4 Wege aufgeschrieben haben. Weiter gab es auch Kinder, die sechs Wege selbstständig fanden. Diese wurden dann auf der Rückseite notiert.

2. Die Kinder kamen in Dreiergruppen zusammen und stellten sich ihre Rechenwege vor. Anschließend sollten sie sich auf 1 - 2 Wege einigen, mit denen sie am schnellsten und einfachsten rechnen können. Diese/n sollten sie auf jeweils ein Plakat notieren.

3. Die Kinder präsentierten ihre Rechenwege der Klasse.
Auch hier war ich sehr überrascht, dass die Kinder fast alle Wege, die ich vorbereitet hatte, zusammen trugen. Es fehlte lediglich der Weg an der Hundertertafel, den ich dann getrost weg ließ.

Anschließend gab es zu jedem Rechenweg ein Übungsblatt, welche ich aus verschiedenen Lehrwerken und Unterrichtsblogs zusammengestellt hatte. Die Kinder sollten sich davon, je nach Leistungsstand, 2 bis 4 Rechenwege zum Üben und Ausprobieren aussuchen, um dann entscheiden zu können, mit welchem sie am besten arbeiten können. Ihre Entscheidung sollen sie anschließend in einem Unterrichtsgespräch auch begründen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen