Samstag, 17. September 2016

Lapbook "Lebensraum Wald" - Meine Umsetzung

Ich lasse mich total gerne von anderen Grundschulblogs inspirieren und nutze viele Materialien im eigenen Unterricht. Mein derzeitiges Projekt ist das Lapbook zum Thema Wald. Die Idee, Vorlage und viele Materialien sind aus der Kruschkiste (gaaanz toller Grundschulblog).

Für die Umsetzung in meinem Unterricht habe ich ein paar Sachen ergänzt und möchte euch dies gerne Vorstellen:


So sieht meine Rohfassung aus (die rechte Ecke ist leider abgefallen :( ). Ich habe die Moosschicht mit Filzstreifen ergänzt, damit alle Waldschichten berücksichtigt sind. Ausgewählte Stationen habe ich in Pflicht-, Wahl und gemeinsame Stationen unterteilt. Meine Aufteilung könnt ihr dem Stationsplan entnehmen:


Wie ihr seht, habe ich nicht alle Stationen aus der Kruschkiste integriert und die Waldtiersteckbriefe in einer Station "Mein Lieblingswaldtier" zusammengefasst. Das spart Kopien, Platz und erweitert das Angebot der Waldtiere.

Bevor es an die Inhaltliche Arbeit mit dem Stationsplan ging, haben die Kinder das "Grundgerüst" nach dieser Anleitung gebastelt.


Damit das Basteln nicht zu lange aufhält, erarbeiten immer zwei Kinder ein Lapbook zusammen. So wird auch der Austausch angeregt und die Sozialkompetenz gefördert.
Ihre Informationen entnehmen die Kinder der kleinen Waldfibel (alternativ auch die Waldfibel in einfacher Sprache für schwächere Leser/innen), oder verschiedenen Karteien, wie z.B. der Waldtierkartei aus dem Zaubereinmaleins.
Für die einzelnen Stationen habe ich Tippkarten erstellt. Faltanleitungen zum Minibuch gibt es zahlreich im Internet zum Ausdrucken.


Und damit wir Verlauf und Ziel nicht aus den Augen verlieren, habe ich eine Übersicht bei den Stationen aufgehängt. Wie man dieser entnehmen kann, sollen die Kinder nach der Erstellung ihres Lapbooks auch einen Vortrag über eines der Themen halten.


Für die Bewertungsschwerpunkte haben die Kinder ebenfalls eine Übersicht erhalten. Der Schwerpunkt liegt natürlich auf dem Fachlichen.


Zusätzlich führen die Kinder ein Lerntagebuch, um Stundenziele festzulegen und ihre eigenen Fortschritte zu dokumentieren und zu reflektieren. Das Lerntagebuch dient zudem als Gesprächsanlass zur gemeinsamen Reflexion nach jeder Sachunterrichtstunde.

Kommentare:

  1. Hallo,
    ich bin sehr beeindruckt. Das sieht toll aus. Hast du die Bodenteile als Schablonen vorgegeben? Vielen Dank, dass du das mit uns teilst.
    Viele Grüße Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deine nette Rückmeldung. Ja, die Bodenteile habe ich vorgegeben. Ich habe sie an die Pappbögen in unserer Schule angepasst.
      Liebe Grüße, Lari

      Löschen
  2. Hallo Lari,

    das sieht wirklich toll aus. Ich nehme im Frühjahr das Thema "Wald" durch und hatte auch geplant, das super Lapbook von Marion mit den Kindern zu basteln. Was mich bei dir etwas stutzig macht, ist dass die Kinder zu zweit ein Lapbook gestalten. Wie waren deine Erfahrungen damit? Ich könnte mir spontan vorstellen, dass einige Kinder nach der Einheit traurig darüber sind, dass nicht jeder ein eigenes Lapbook hat. So etwas Tolles möchte man doch gerne mit nach Hause nehmen :-) Oder war dem nicht so?
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabina,
      vielen Dank für deinen Beitrag.
      Nach der Arbeit plane ich die Lapbooks in der Schule auszustellen bzw. aufzuhängen, sodass es vorerst eh niemand mitnimmt. Danach hoffe ich, dass die Kinder sich irgendwie einigen können.

      Ich denke aber das ist ein generelles Problem der Partner- und Gruppenarbeit. Auch bei Plakatgestaltung, Arbeitsblättern usw. ist am Ende das Problem, wer es behält. Arbeitsblätter mit wichtigen Inhalten können kopiert oder Ergebnisse im Portfolio festgehalten werden. Aber die schönen Plakate, Lapbooks und co. sind echt ein Problem. Würde mich auch interessieren, wie andere da verfahren. Eine gute Lösung habe ich da leider auch nicht.

      Allerdings würde ich nie nur aus diesem Grund eine Einzelarbeit machen. Der Fokus liegt auf der Erarbeitung der Inhalte und dem Kompetenzerwerb. Und da ist meiner Ansicht nach Partnerarbeit einfach effektiver. Auch der zeitliche Bastelaufwand rechtfertigt sich meiner Meinung nach nicht bei einer Einzelarbeit.

      LG, Lari

      Löschen
  3. Liebe Lari,
    gerne nutze ich Lapbooks im Unterricht und auch die Kinder lieben sie. In meiner Klasse (ich nutze sie auch in Religion, da geht die folgende Vorgehensweise aber nicht) nehme ich in "Lapbookzeiten" immer auch Kunststunden mit dazu, damit die Kinder eben auch zum Basteln Zeit haben. So kann am Ende auch jedes Kind ein fertiges Lapbook mit nach Hause nehmen. Vielen Dank für die vielfältigen Anregungen,
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina,
      ich mache es genauso wie du :)
      Wenn ich in meiner Klasse Lapbooks gestalte, nutze ich auch Kunststunden zur Gestaltung. Dann rechtfertigt sich der Zeitaufwand auch.
      Wenn ich allerdings nur Sachunterricht in einer Klasse unterrichte, ist es schwierig. Da ist Partnerarbeit einfach effektiver.
      LG, Lari

      Löschen
  4. Liebe Lari,

    das kommt wie gertufen!!! Denn ich sehe gerade vor lauter WALD die BÄUME nicht mehr *lach*.
    Auch wir starten die kommende Woche mit der UE "Der Wald und seine Bewohner - Flora & Fauna". Ich bin gerade dabei akribisch zu planen. Genau wie du profitiere ich von Kerstins tollen Materialien und ebenso von Lerhmittelperlen usw.

    Wenn ich noch tolle Zusatzideen habe, bin ich gerne bereit, dir die Dateien und/oder Fotos zu mailen; evtl. kann dann das ein oder andere auch für deine Leser hilfreich sein.

    Großes Lob an die Zeiltransparenz und die Bewertungskriterien für das Lapbook. Passt herrlich in mein Beuteschema :)

    Dir noch einen wunderschönen Sonntag,

    LG Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angela,
      es freut mich, dass du meine Ideen nutzen kannst :)
      Wenn du tolle Ergänzungen hast, würde ich mich sehr über deine Mail freuen :)
      Liebe Grüße,
      Lari

      Löschen
  5. Hallo!
    Das Lapbook ist wirklich inspirierend. Ich kenne die Materialien auch aus der Kruschkiste. Danke für deine Ergänzungen. Darf ich dich noch fragen, welches Format dein Karton hat und wie viel Wochen du für die Erarbeitung des Lapbooks einplanst?
    Liebe Grüße
    Ursel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ursel,
      das Format müsste ich morgen nachgucken. Ich glaube es ist aber kein Standardformat, da wir das Papier in der Schule selbst zuschneiden.
      Wir arbeiten inkl. Einstiegsstunden (Brainstorming mit Mindmap, AB zu Waldschichten und Organisation/Ziele des Lapbooks und des Lerntagebuchs)jetzt schon 2,5 Wochen an dem Thema. Von 3 gemeinsamen Aufgaben haben wir eine schon bearbeitet und die ersten Kinder haben letzte Stunde mit den Wahlaufgaben begonnen. Nächste Woche habe ich geplant mit den Vorträgen zu beginnen. Wenn das alles so klappt haben wir insgesamt 4 Wochen gebraucht.
      Liebe Grüße,
      Lari

      Löschen
  6. Liebe Lari,
    danke für die schnelle und ausführliche Antwort!:)
    Liebe Grüße
    Ursel

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    ich finde das Wald-Lapbook und die Anleitung auch total super. Nur leider kommt man an das Lapbook nicht mehr heran, kann das sein? Bei der Kruschkiste kann man sich nicht mehr anmeldem :-( Bin ganz traurig, wollte mit meinen Kids nach den Herbstferien das Thema machen und das Lapbook passt thematisch wie die Faust aufs Auge.
    Vielleicht kann mir ja jemand helfen.

    Liebe Grüße
    Janina

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,
    ich finde das Lapbook und die Übersicht der Arbeitsschritte auch richtig toll. Nur leider kommt man an das Lapbook nicht ohne weiteres heran... anmelden bei der Kruschkiste geht irgendwie nicht mehr. Echt schade ... ich wollte mit meinen Kids das Thema Wald und die Inhalte des Lapbooks nach den Ferien machen.
    Kann mir jemand helfen?
    Liebe Grüße
    Janni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Janni,
      leider kann ich dir da nicht weiterhelfen. Die Rechte am Material liegen bei der Autorin der Kruschkiste. Tut mir wirklich wahnsinnig leid. Ich finde die Schließung auch total schade. Aber im Matobe Verlag gibt es zum Beispiel Blankovorlagen für Lapbooks für wenig Geld zu kaufen/ zum download. Vielleicht kannst du diese ja nutzen, um selbst Lapbookelemente zum Thema herzstellen. Das habe ich bei anderen Themen auch so gemacht.
      Liebe Grüße,
      Lari

      Löschen
  9. Hallo,
    Könntest du zeigen, was sich hinter den einzelnen Stationen inhaltlich versteckt? Gerade bei den Stationen, die ihr gemeinsam bearbeitet habt, würde mich interessieren, wie das auf dem Lapbook umgesetzt wurde :)
    Bin jetzt seit September im Referendarait und würde sehr gerne auch so ein Wald-Lapbook machen.
    Liebe Grüße Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sicher :) Viele Inhalte habe ich auch bewusst offen gehalten, aber ich versuche es mal aufzuzählen:

      Mein Lieblingswaldtier: Ein Minibuch. Auf jede Seite habe ich ein Oberbegriff geschrieben (Nahrung, Aussehen, Waldschicht...). Zwei Seiten habe ich offen gelassen für eigene Ideen der Kinder. Informationsbeschaffung: Waldfibel und Waldtierkartei aus dem Zaubereinmaleins.

      Nadel- und Laubbäume: Steckbriefe zu den Bäumen. Nur das Bild war vorgegeben, zudem zunächst der richtige Name herausgefunden werden musste. Informationsbeschaffung: Waldfibel und Waldbaumkartei.

      Unter der Erde: Steckbriefe zum Dachs und Fuchs, wieder mit Vorgabe von Oberbegriffen. Informationsbeschaffung: Waldfibel und Waldtierkartei.

      Stockwerke des Waldes (links im Lapbook): Einfach die Stockwerke als Überschriften. Darunter Linienzettel, die mit Informationen gefüllt werden mussten. Informationsbeschaffung: Waldfibel.

      Nahrungskreislauf (oben rechts): Ein Kreis zum Aufklappen und Beschriften mit je einem Beispiel (Fleischfresser z.B. Fuchs ernährt sich von Pflanzenfresser z.B. Kaninchen. Pflanzenfresser ernährt sich von Pflanzen, z.B. Löwenzahn. Löwenzahn ernährt sich von Nährstoffe im Boden. Boden wird Nahrhaft durch Tierausscheidungen von Insekten, z.B. von der Ameise/Fliege. Insekten ernähren sich von Ass, der von toten Fleischfressern, z.B. dem Fuchs stammen usw...). Da dieses Thema recht schwer ist, habe ich es über eine kleine Geschichte gemeinsam erarbeiten lassen.

      Verhalten im Wald: In der kleinen Waldfibel gibt es eine Seite dazu. Die Kinder sollten sie lesen und wichtige Regeln aufschreiben (Element oben links).

      Bedeutung des Waldes: Eher ein gemeinsames Brainstorming, warum der Wald wichtig ist (Sauerstoff, Nahrungskreislauf, Erholung, Wasserspeicher, Holz).

      Ich hoffe ich konnte dir helfen, sonst frag einfach :)
      Liebe Grüße, Lari

      Löschen
    2. Vielen lieben Dank für deine ausführliche Antwort!
      Und die Vorlage für das Lapbook ist wirklich nicht mehr zu bekommen? Das ist ja total schade :(
      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen