Mittwoch, 21. September 2016

Zaubern mit Mathematik II: Der Würfelturm

Schaue dir den Würfelturm an. Wie viele Augen sind sichtbar? Es zählen alle 13 offenen Seiten. Du musst zum Zählen also um den Turm herum gehen!



Während die Kinder mit dem Zählen beschäftigt sind, kritzelt die Lehrerin innerhalb einer Sekunde eine Zahl verdeckt auf einen kleinen Zettel. Sie muss nicht einmal um den Turm herumgehen.

Die Kinder zählen,...

... und zählen ...

... und zählen....

... und zählen ...

... und nach einiger Zeit nennen sie die richtige Summe.

Die Lehrerin aber hat das Ergebnis längst auf ihrem Zettel richtig notiert!

Wie hat die Lehrerin das gemacht? Und wie heißt die gesuchte Summe?

Was meint ihr? :)

Ich freue mich auf eure Kommentare!

Anschließend zeige ich euch, wie ich dieses Rätsel mit den Kindern angegangen bin und teile meine Arbeitsblätter mit euch :)

**Update 16.10.16**
Hier geht's zur Fortsetzung


Kommentare:

  1. Huhu! Ich versuche es einfach mal...Ich weiß, dass jeder Würfel eine Gesamtsumme von 21 hat, 3 Würfel davon also 63.
    Nun kann ich vorneweg schon einmal 14 abziehen, da bei 2 Würfeln jeweils 2 gegenüberliegende Seiten verdeckt sind. Ich gehe also jetzt von 49 Würfelaugen aus.
    Jetzt muss ich nur noch auf den obersten Würfel schauen. In deinem Fall sind es 2 Augen. Ich ziehe also von den 49 Würfelaugen 5 ab, da gegenüber der sichtbaren 2 Augen 5 Augen verdeckt sind.
    Es müssten also 44 Würfelaugen zu sehen sein.
    Oder? Cooles Rätsel, das die Kinder zumindest in den ersten Minuten mal richtig an die Allwissenheit ihrer Lehrerin glauben lässt ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau richtig!!
      Deine Denkweise, von der Gesamtwürfelsumme auszugehen, ist sehr interessant. Ich bin etwas anders heran gegangen. Aber das zeigt ja nur wieder, dass es häufig viele zielführende Wege gibt, was die Mathematik so unglaublich spannend macht! Danke :)
      Vielleicht finden sich hier ja noch mehr Wege :)

      Ich finde auch, dass gerade diese Aufgaben wirklich bereichernd für den Mathematikunterricht sind, da sie im ersten Moment total verblüffen, mit den richtigen Impulsen aber auch für Kinder leicht nachvollziehbar sind :)

      Löschen
    2. Boah, jetzt bin ich aber ganz schön gespannt auf die anderen Wege. Ich hatte nämlich gar keine andere Idee und finde auch jetzt keine andere. Ich werde das hier mal verfolgen ;-)

      Löschen
  2. Super Idee für die nächste Mathekonferenz!

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Aufgabe :-) Das werde ich mit meiner Klasse auch mal ausprobieren. Ich würde 6*7 rechnen (für jeden Würfel 2*7, weil immer zwei gegenüberliegende Seiten frei sind)und dann noch 2 dazu zählen.

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin anders heran gegangen:
    Die Summe der gegenüber liegenden Punkte beim Würfel ist immer 7. Bei drei Würfeln liegen 3x2 Seiten gegenüber, also 6... d.h. 6x7 ist 42.... plus die 2 Würfelaugen von oben... ist 44. :-)

    AntwortenLöschen